Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway durchbricht 300.000-Dollar Marke

Die teuerste Aktie der Welt hat die Schallmauer von 300.000 Dollar durchbrochen. Warren Buffetts Investmentholding hat wieder einmal einen neuen Rekord aufgestellt. Hohe sechsstellige Preise verschrecken viele Anleger. Doch Buffett weigerte sich beharrlich, die Aktie durch einen Split für Anleger attraktiver zu machen. Er ist überzeugt, dass er dadurch nur die falschen Investoren anlocken würde.

Doch für alle Kleinanleger gibt es eine Alternative. Die B-Aktie ist deutlich günstiger zu haben. Einziger Wermutstropfen: Die B-Aktie hat nur ein stark eingeschränktes Stimmrecht. Das volle Stimmrecht ist nur für Besitzer der A-Aktien vorgesehen.

Buffett gelang es, den Wert der Aktie jährlich um ca. 21% zu steigern, seitdem er in den 1960er-Jahren das Ruder bei Berkshire Hathaway übernommen hat. Aktuell profitiert die Aktie von der größten Steuersenkung in der US-Geschichte und steuert auf neue Rekorde zu.

Doch Achtung: Die teuerste Aktie der Welt ist nicht unbedingt die wertvollste! Denn der Preis hat nicht immer etwas mit dem Wert zu tun.

In meinem Börsendienst Aktien-Telegramm habe ich eine Auswahl besonders wertvoller Aktien zusammengestellt, welche aktuell sehr günstig zu bekommen sind. Bestellen sie jetzt unverbindlich eine kostenlose Ausgabe.