„Hin und her macht Taschen leer.“

Diese alte Börsenweisheit ist nicht von der Hand zu weisen.
Allzu hektische Transaktionen helfen vor allem den Banken und Brokern, die für jeden Handel eine saftige Provision einstreichen. Eine sorgfältige Unternehmensauswahl, wie Sie im Aktien-Telegramm getroffen wird, schützt vor der Notwendigkeit zu häufiger Transaktionen.

Untersuchungen von Wertpapierdepots zeigen, dass solche mit weniger Transaktionen im Mittel erfolgreicher sind als die Heavy Trader. Natürlich gibt es wie überall auch Ausnahmen von der Regel. Doch auch Warren Buffett schwört auf die Kunst des Stillhaltens. Der Star-Investor prägte das Zitat:

„Erfolgreiches Investieren benötigt Zeit, Disziplin und Geduld. Es ist egal, wie talentiert jemand ist, manche Dinge benötigen einfach Zeit: Man kann kein Kind in einem Monat ‚produzieren,‘ indem man neun schwangere Frauen einsetzt.“

Denken Sie an diesen Satz, wenn Sie wieder einmal auf Ihr Depot blicken und sich die Kursgewinne Ihrer Meinung nach zu langsam einstellen. Selbst die Aktien der besten Unternehmen starten nicht immer sofort durch, sondern klettern kontinuierlich auf immer neue Höhen.

Zu einer Kapitalverdopplung oder –vervielfachung benötigt es eine gewisse Zeit. Wenn Sie die richtige Auswahl getroffen haben, können Sie sich einfach beruhigt zurücklehnen und auf die guten Ergebnisse warten.