So verdiente Warren Buffett mehr als seine Lehrer

Warren Buffett war schon als Kind ein guter Geschäftsmann. Mit 13 Jahren begann er, die Washington Post auszutragen. Um mehr Geld zu verdienen, optimierte er seine Route und bediente ein größeres Zustellgebiet. Wenig später begann er, die Konkurrenzzeitung Times Herald ebenfalls auf der gleichen Route zuzustellen, um seine Zeit und seine Wege optimal auszunutzen. Schnell fügt er auch einige Magazine in sein Portfolio hinzu.

Doch Buffett blieb kein einfacher Zusteller. Er nutzte sein Wissen über den Zeitungsmarkt aus. Wenn ein Abonnent kündigte, war Buffett sofort zur Stelle und bot Alternativen aus seinem umfangreichen Portfolio an. So schaffte es der 13-jährige pro Woche 175 $ zu verdienen. Damit verdiente er mehr Geld als seine Lehrer.

Bereits mit 13 Jahren füllte Buffett auch seine erste Steuererklärung aus. Er setzte sein Fahrrad als Arbeitsgerät ab und erhielt eine Steuergutschrift in Höhe von 35 $. Zum Abschluss der High-School nannte Buffett bereits 5.000 $ sein Eigen. In heutigen Dollar-Äquivalenten entspricht das rund 55.000 $. Doch es sollte noch viel mehr werden…07