Die Konjunktur in Deutschland brummt

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag hat die Prognose für das Wirtschaftswachstum im Land auf 2,0 Prozent erhöht. Auch die anderen Wirtschaftsforschungsinstitute rechnen mit einem ähnlich starken Wachstum. Für 2018 wird sogar eine Beschleunigung erwartet.

Weltwirtschaft wächst
Auch weltweit wächst die Wirtschaft. Ungeachtet aller politischen Krisen entwickeln sich die Geschäfte der Unternehmen in vielen Teilen der Welt sehr positiv. Das spiegelt auch der Ölpreis wider, der als Konjukturbarometer gilt, weil so viele Branchen auf das Schwarze Gold angewiesen sind. Im Chart ist bereits seit Monaten ein deutlicher Preisansteig zu beobachten.

Boom sorgt für sprudelnde Steuereinnahmen
Im Umfeld der rosigen Wirtschaftslage steht dem deutschen Staat so viel Geld wie noch nie zur Verfügung. Die Steuereinnahmen sind in den ersten neun Monaten des Jahres insgesamt um 4,2 Prozent angestiegen.

Die Koalitionsverhandlungen in Berlin stehen also unter finanziell günstigen Vorzeichen. Hoffentlich werden jetzt nicht nur teure Wahlgeschenke verteilt. Viel wichtiger wäre es, die gute Konjunktur zu nutzen, und Zukunftsinvestitionen etwa in die digitale Infrastruktur oder die Bildung anzustoßen. Das restliche Geld sollte in den Schuldenabbau gesteckt werden. Sollte die wirtschaftliche Dynamik nachlassen, sind auch Steuersenkungen denkbar. Egal was die Politik macht: Investieren Sie in Aktien und Sie profitieren vom Aufschwung.