Neue Rekorde: Allzeithochs auf vielen Märkten

Die Aktienmärkte eilen weitgehend unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit von Rekord zu Rekord. Alle wichtigen Indizes haben in den vergangenen Tagen neue Höchststände erreicht.

Der Dax führt das Feld an
Von den wichtigsten Indizes hat der Dax am stärksten zugelegt. Lediglich der österreichische ATX hat noch etwas besser abgeschnitten.
Aus den überdurchschnittlichen Gewinnen der in Euro notierten Indizes lassen sich einige interessante Schlüsse ziehen:

Ausländer kaufen europäische Aktien
Ein Blick auf das Währungspaar Euro/Dollar zeigt einen relativ starken Euro an. Damit wird deutlich, dass derzeit vor allem ausländische Investoren in der Euro-Zone anlegen. Da sichere Staatsanleihen keine Rendite abwerfen, legen die Ausländer ihr Geld in europäische Aktien an, was zu den momentan zu beobachtenden Kursanstiegen führt.

Das Vertrauen der internationalen Investoren ist auf die starken Umfragewerte für den französischen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron zurückzuführen. Sein Wahlsieg bewahrt die Europäische Union und den Euro vorerst vor dem Zusammenbruch. Doch Vorsicht:

Präsident ohne Parlamtensmehrheit
Macron hat viele Reformen versprochen, wird aber kaum etwas davon umsetzen können. Denn als unabhängiger Kandidat hat er keine eigene Fraktion im Parlament. Es könnte also nach der Wahl noch zu einigen Überraschungen kommen. Bei der Aktien-Anlage ist es deshalb wichtig, auf wahre Qualitätswerte zu setzen. Im Aktien-Telegramm werden Ihnen Unternehmen vorgestellt, die in jeder Börsenphase ansteigen.